Über den LEI Code-Listen

GLEIF-Liste maßgeblicher Registrierungsstellen



Die Global Legal Entity Identifier Foundation (GLEIF) veröffentlicht die „Liste maßgeblicher Registrierungsstellen“ (Registration Authorities List) (die weiter unten als Download zur Verfügung steht). Sie enthält über 690 Gesellschaftsverzeichnisse und weitere maßgebliche Registrierungsquellen und weist jedem Register auf der Liste einen eindeutigen Code zu. In Zukunft werden Legal-Entity-Identifier (LEI)-Vergabestellen diesen Code in ihren Verfahren zur Vergabe und Meldung von LEIs angeben.

Im Dezember 2018 veröffentlichte GLEIF Version 1.4 der Liste maßgeblicher Registrierungsstellen.

Die Implementierung der GLEIF-Liste maßgeblicher Registrierungsstellen gewährleistet eine weitere Verbesserung der Zuverlässigkeit und Nutzbarkeit der LEI-Daten.

Zusammenfassung: Querverweis für die Rechtsträgerdaten auf eine lokale maßgebliche Stelle

Die LEIs sind mit wichtigen Referenzdaten verbunden, die eine klare und eindeutige Identifikation von Rechtsträgern, die an Finanztransaktionen beteiligt sind, ermöglichen. Der öffentlich zugängliche LEI-Datenbestand kann, vereinfacht ausgedrückt, als ein globales Verzeichnis angesehen werden, das die Transparenz auf den Finanzmärkten deutlich erhöht. Inwieweit der Datenbestand in der Lage ist, dieses Ziel zu erreichen, ist von der Verfügbarkeit vertrauenswürdiger, offener und zuverlässiger Daten abhängig.

Der Prozess zur Sicherung der LEI-Datenqualität beginnt mit dem registrierenden Rechtsträger. Bei der Selbstregistrierung muss der registrierende Rechtsträger seine genauen Referenzdaten an die LEI-Vergabestelle seiner Wahl übermitteln. LEI-Vergabestellen (auch „Local Operating Units“ oder LOUs genannt) bieten Dienstleistungen wie Registrierung, Verlängerung und weitere Dienste an und sind erster Ansprechpartner für Rechtsträger, die einen LEI beantragen möchten.

In der von GLEIF veröffentlichten Liste maßgeblicher Registrierungsstellen wird der Querverweis des Rechtsträgers auf seine lokale maßgebliche Quelle erstmals standardisiert. Nutzer von LEI-Daten erhalten mit dieser GLEIF-Liste die Möglichkeit, LEIs einfacher mit anderen Datenquellen zu verknüpfen.

LEI-Vergabestellen müssen gewährleisten, dass der Querverweis auf die lokale, maßgebliche Quelle standardisiert und in einem LEI-Eintrag enthalten ist

Nutzer von LEI-Daten können auf diese Weise die einem Rechtsträger zugeordnete maßgebliche Quelle identifizieren. Der entsprechende Code wird Teil der Informationen sein, aus denen der LEI-Eintrag besteht. Alle LEI-Einträge sind öffentlich zugänglich und kostenlos auf der GLEIF-Website über Global LEI Index abrufbar.

Die „Common-Data-File“ (CDF) Formate definieren die Vorgaben für die Angabe von LEIs und damit verbundenen Referenzdaten durch LEI-Vergabeorganisationen. Gemäß diesem Standard identifizieren LEI-Vergabestellen die lokale maßgebliche Quelle, die einem Rechtsträger zugeordnet ist, mithilfe des Felds BusinessRegisterEntityID. Dieses Feld enthält zwei Elemente:

  • Register: Einen Code zur Identifizierung des Gesellschaftsverzeichnisses oder der anderen Registrierungsstelle, die den Datenwert EntityID (Rechtsträgerkennung) geliefert hat (siehe nächsten Aufzählungspunkt). Künftig wird dies der Code sein, der einer maßgeblichen Quelle, die Bestandteil der GLEIF-Liste maßgeblicher Registrierungsstellen ist, zugewiesen wurde.
  • EntityID: Die Kennung (lokale Nummer) des Rechtsträgers, wie sie bei der maßgeblichen Quelle geführt wird.

Das Register kann auch ohne begleitende EntityID angegeben werden, falls eine solche nicht zur Verfügung steht.

Implementierung der GLEIF-Liste maßgeblicher Registrierungsstellen

GLEIF wird verifizieren, ob die LEI-Vergabestellen die mit der Liste maßgeblicher Registrierungsstellen einhergehenden Anforderungen einhalten. Dabei werden folgende Kriterien angesetzt:

  • Binnen zwölf Monaten nach dem ursprünglichen Veröffentlichungsdatum der Liste maßgeblicher Registrierungsstellen sollen 99 Prozent aller vergebenen LEIs den Code der maßgeblichen Registrierungsstelle, der in dieser Liste angegeben wird, und die EntityID, die von dieser maßgeblichen Quelle zur Identifizierung des Rechtsträgers verwendet wird, enthalten.
  • Binnen 18 Monaten nach dem ursprünglichen Veröffentlichungsdatum der Liste maßgeblicher Registrierungsstellen sollen 98 Prozent aller jemals vergebenen LEIs diese Anforderungen erfüllen.

Die GLEIF-Liste maßgeblicher Registrierungsstellen wird kontinuierlich weiterentwickelt. Änderungswünsche oder Kommentare zum Dokument senden Sie bitte an RAList@gleif.org.

GLEIF stellt die Liste maßgeblicher Registrierungsstellen in vier Formaten zur Verfügung (siehe unten).


Relevante Dateien zum Herunterladen

  • Zum Herunterladen als Schnellreferenz im lesefreundlichen PDF-Format. Das PDF-Dokument enthält eine Änderungsliste mit sämtlichen Anpassungen ab Version 1.0 bis zur aktuellen Version: GLEIF-Liste maßgeblicher Registrierungsstellen v1.4 (GLEIF Registration Authorities List v1.4)

  • Zum Herunterladen im Excel-Format zur Verwendung mit gängigen Tabellenprogrammen: GLEIF-Liste maßgeblicher Registrierungsstellen v1.4 (GLEIF Registration Authorities List v1.4)

  • Zum Herunterladen im CSV-Format für die automatische Datenverarbeitung und -analyse mit eher technischen Programmiertools: GLEIF-Liste maßgeblicher Registrierungsstellen v1.4 (GLEIF Registration Authorities List v1.4)

  • Zum Herunterladen im Excel-Format mit deutlich sichtbaren Unterschieden im Vergleich zu Version 1.3: GLEIF-Liste maßgeblicher Registrierungsstellen v1.4 (GLEIF Registration Authorities List v1.4)