LEI-Daten

GLEIF-Datenqualitätsmanagement



Das Financial Stability Board (FSB) hat wiederholt erklärt, dass die globale Einführung der Legal Entity Identifier (LEI) der Unterstützung „mehrerer finanzieller Stabilitätsziele“ dient, wie beispielsweise einem verbesserten Risikomanagement in Firmen sowie einer besseren Bewertung mikro- und makroaufsichtlicher Risiken. Der LEI fördert somit die Marktintegrität und stellt gleichzeitig einen Kontrollmechanismus gegen Marktmissbrauch und Finanzbetrug dar. Das FSB betonte weiterhin, dass die Einführung des LEIs eine „höhere Qualität und Genauigkeit von Finanzdaten insgesamt“ unterstützen dürfte.

Die LEIs sind mit wichtigen Referenzdaten verbunden, die eine klare und eindeutige Identifikation von Rechtsträgern, die an Finanztransaktionen beteiligt sind, ermöglichen. Der öffentlich zugängliche LEI-Datenpool kann, vereinfacht ausgedrückt, als ein globales Verzeichnis angesehen werden, das die Transparenz auf den Finanzmärkten deutlich erhöht. Inwieweit der Datenpool in der Lage ist, dieses Ziel zu erreichen, ist von der Verfügbarkeit vertrauenswürdiger, offener und zuverlässiger Daten abhängig.

Die Global Legal Entity Identifier Foundation (GLEIF) ist für die Überwachung und Sicherstellung einer hohen LEI-Datenqualität verantwortlich. In Zusammenarbeit mit ihren Partnern im Global LEI System konzentriert sich GLEIF auf die weitere Optimierung der Qualität, Zuverlässigkeit und Nutzbarkeit von LEI-Daten, was es Marktteilnehmern ermöglicht, von dem Informationsreichtum, den die LEI-Population bietet, zu profitieren.

GLEIF stellt die folgenden monatlichen Datenqualitätsberichte zur Verfügung:

Der Abschnitt ,Datenqualitätsberichteʻ auf der GLEIF-Website enthält zudem weitere Informationen zu den GLEIF-Datenqualitätsberichten, einschließlich: Qualitätskriterien und dazugehörige Definitionen, durchgeführte Prüfungen und die Methodologie, die zur Ermittlung des LEI-Gesamtdatenqualitätswerts herangezogen wird.

Das GLEIF-Datenqualitätsmanagementprogramm gewährleistet, dass der LEI der Branchenstandard bleibt, der am besten geeignet ist, um für ein eindeutiges Rechtsträger-Identifikationsmanagement offene und zuverlässige Daten bereitzustellen.

Wir freuen uns über Kommentare oder Fragen zum GLEIF-Datenqualitätsmanagementprogramm per E-Mail an dataqualityfeedback@gleif.org.

Sicherstellung hoher Datenqualität

160201-v1-1-lay-gleif-dataquality-release.de-750x361

Der Prozess zur Sicherung der LEI-Datenqualität beginnt mit dem registrierenden Rechtsträger. Im Rahmen der Selbstregistrierung muss der registrierende Rechtsträger akkurate Rechtsträger-Referenzdaten bereitstellen. Es liegt dann in der Verantwortung der LEI-Vergabeorganisation, die Rechtsträger-Referenzdaten bei lokalen, maßgeblichen Quellen, z. B. einem Gesellschaftsverzeichnis, zu verifizieren und eine mit den LEI-Standards konforme LEI zu vergeben.

Jährlicher Verlängerungsprozess

160201-v3-1-lay-gleif-annualrenewalprocess.de-750x258

Die Datenqualität wird auch über den jährlichen LEI-Verlängerungsprozess sichergestellt. Während der Rechtsträger verpflichtet ist, die verwaltende LEI-Vergabeorganisation über Veränderungen ihrer Rechtsträger-Referenzdaten zu benachrichtigen, stellt der jährliche Verlängerungsprozess zumindest sicher, dass der Rechtsträger und die LEI-Vergabeorganisation die Rechtsträger-Referenzdaten prüfen und neu validieren.

GLEIF wird die Datenqualität über die Festlegung, Überwachung und Meldung von Datenqualitätsregelungen sowie die Entwicklung des Global LEI Repository weiter verbessern.