LEI-Lösungen

Validierungsstellen



Würde Ihr Finanzinstitut von einem schnelleren und effizienteren Kundenerlebnisangebot beim Onboarding von Kunden und der Durchführung von Aktualisierungen profitieren?

Wie wäre es mit verbesserten internen Datenmanagementprozessen, größerer Konsistenz und reduzierten Kosten?

Dazu kommen noch die beschleunigte digitale Transformation sowie Möglichkeiten zur Steigerung des Kundennutzens und der Marktdifferenzierung.

Lautet Ihre Antwort „Ja“, sollten Sie in Erwägung ziehen, eine Validierungsstelle zu werden.

Die Funktion als Validierungsstelle ermöglicht Finanzinstituten und anderen, an der Identitätsverifizierung und Validierung in Zusammenarbeit mit akkreditierten LEI-Vergabeorganisationen beteiligten Organisationen, LEIs für ihre Kunden zu beschaffen und zu pflegen. Validierungsstellen erreichen dies durch die Nutzung ihrer üblichen Kundenidentifizierungsverfahren in Know Your Customer (KYC), Client Onboarding oder standardmäßigen Aktualisierungsprozessen für Kunden.

Sinn und Zweck der Validierungsstelle ist es, doppelte Prozesse beim Onboarding von Kunden eines Finanzinstituts und bei der LEI-Vergabe zu vermeiden und damit den Finanzinstituten und ihren Kunden infolge eines effizienteren LEI-Vergabeprozesses ein einfacheres, schnelleres und bequemeres Erlebnis zu ermöglichen.

how-it-works-750x482

Die globale Funktion der Validierungsstelle optimiert den Prozess der LEI-Vergabe und liefert somit zahlreiche Vorteile für Rechtsträger, LEI-Vergabestellen und Finanzinstitute, zu deren Kunden Rechtsträger zählen.

Weitere Informationen über Validierungsstellen erhalten Sie bei info@gleif.org.

Erzielen Sie einen profitablen Client Lifecycle.
client-lifecyle-updated-750x386
Vorteile für verkaufsseitige Institutionen

  • Verbesserte Kundenzufriedenheit durch einen Zusatzservice
  • Reduzierte Onboarding-Zeit für institutionelle Kunden
  • Effizientere Erneuerung während des Aktualisierungszyklus
  • Vermeiden von potenziellen Vertragsgebühren für verspätetes Onboarding
  • Laufende Einhaltung von Vorschriften
  • Verbesserte interne Datenmanagementprozesse, größere Konsistenz mit standardisierten institutionellen Referenzdaten
  • Kostenreduzierung durch generierte Effizienzen
  • Beschleunigte digitale Transformation
Vorteile für kaufseitige Institutionen

  • Eindeutige Identifikation von eigenen Fonds zum Zeitpunkt der Originierung
  • Eindeutige Identifizierung aller an einer Fondsstruktur beteiligten Parteien (Treuhänder, Berater, Unterberater, Depotbank usw.)
  • Zeitnahe und eindeutige Identifizierung von Emittenten von Finanzinstrumenten
  • Effiziente Konnektivität mit Depotbanken und Verwaltern von Fonds, die den LEI nutzen
  • Reibungslose und effiziente Zusammenarbeit mit verkaufsseitigen Banken
  • Vermeiden von potenziellen Vertragsgebühren für verspätetes Onboarding
  • Laufende Einhaltung von Vorschriften
  • Beteiligung an der Umsetzung der Richtlinie über Fondsbeziehungen und Richtlinien für die Registrierung von Investmentfonds im Global LEI System ab dem 1. Tag (Umsetzungsfrist ist März 2022).
  • Verbesserte interne Datenmanagementprozesse, größere Konsistenz mit standardisierten institutionellen Referenzdaten
  • Kostenreduzierung durch generierte Effizienzen
  • Beschleunigte digitale Transformation
Vorteile für KYC-Dienstleister und Datenlieferanten

  • Mehr Institutionen anwerben, die den LEI nutzen
  • Leichtere und schnellere Kommunikation
  • Verbesserung des Kundendienstes
  • Sicherstellung einer einzigen Kennung innerhalb der Onboarding-Tools für institutionelle Kunden
  • Branchenführer unter anderen Dienstleistern werden
  • Bestehende Datendienste für LOUs erweitern
  • Verkürzung der Onboarding-Zeit für Kunden
  • Verbesserte interne Datenmanagementprozesse, größere Konsistenz mit standardisierten institutionellen Referenzdaten
  • Steigerung der Effizienz für aufstrebende Bereiche wie die Erfassung von Umwelt-, Sozial- und Governance-Daten (ESG)
Vorteile für Kunden, die juristische Personen sind
Multinationale Konzerne
  • Verfolgung eines datenbasierten Ansatzes und Erleichterung des Arbeitsalltags des Corporate Treasurer:
    • Anlegen von institutionellen Stammdaten auf Basis des LEI
    • Höhere Präzision bei den Tochtergesellschaften; dadurch bessere Planung der Ressourcen für interne Zahlungen
    • Einfacherer und schnellerer Onboarding-Prozess
    • Bessere und optimierte Beziehung zu Banken
  • Ihre Organisation im Hinblick auf papierlosen Handel, grenzüberschreitende Zahlungen und die Digitalisierung von Handelsdokumenten zukunftssicher machen
  • Den LEI Ihres Unternehmens in digitalen Zertifikaten verwenden und Transaktionen (behördliche Anmeldungen, Vertragsunterzeichnungen usw.) digital durchführen
  • Mit einem organisatorischen Wallet auf der Grundlage von LEI mehr Transparenz schaffen, wer welche Aufgabe im Namen des Unternehmens ausführt
  • Mögliche behördliche Bußgelder vermeiden

Kleine und mittlere Unternehmen
  • Zugang zu grenzüberschreitenden Zahlungen, Kreditfazilitäten und Lieferketten ohne Identitätsbeschränkungen
  • Den Zugang zu Finanzmitteln und entsprechenden Bankbeziehungen verbessern
  • Größere Sichtbarkeit auf E-Plattformen gewinnen
  • Beschleunigte digitale Transformation
Vorteile für LOUs
  • Frühzeitig aktiv werden und eine Führungsrolle in Ihren Zuständigkeitsbereichen übernehmen
  • Das LEI-Volumen unter Ihrer Verwaltung durch Skaleneffekte erhöhen.
  • Bessere Sichtbarkeit für die Aufsichtsbehörden sicherstellen.
  • Kosten für Verifizierung und Validierung reduzieren.
  • Beseitigung der Duplizierung von Prozessen zur Validierung von institutionellen Daten
  • Den Anteil der von Ihnen verwalteten LEIs in verschiedenen Branchen erhöhen und Ihr Netzwerks erweitern.