LEI-Lösungen

Arbeitspapier von McKinsey & Company und GLEIF: Schaffung eines Geschäftswerts mit dem LEI



McKinsey & Company arbeitet mit der Global Legal Entity Identifier Foundation (GLEIF) zusammen, um mögliche Anwendungen des Legal Entity Identifier (LEI) bei der Optimierung der Prozesse zur Rechtsträgerverifizierung zu untersuchen.

Im hieraus hervorgegangenen gemeinsamen Arbeitspapier, das weiter unten heruntergeladen werden kann, wird geschätzt, dass sich durch eine breitere, globale Einführung von LEIs jährliche Einsparungen von über 150 Mio. US-Dollar in der Investmentbanking-Branche und von bis zu 500 Mio. US-Dollar für Banken bei der Ausgabe von Bankbürgschaften ergeben könnten. Die jährlichen Einsparungen im Investmentbanking würden mindestens 10 Prozent der gesamten Betriebskosten für das Onboarding von Kunden und die Handelsverarbeitung umfassen.

mck-gleif-750x387

LEIs schaffen auf zwei Arten einen Mehrwert:

  1. Sie verringern die transaktionale und operationale Reibung bei der Identifikation von Transaktionsgegenparteien.
  2. Sie machen wichtige Informationen zum Hintergrund eines Rechtsträgers in einer bestimmten Transaktion besser abrufbar und rückverfolgbar.

Insgesamt lassen sich durch diese Vorteile der zeitliche Aufwand für die Identifizierung der Gegenparteien verringern und die Verlässlichkeit der Informationen verbessern.

Das Arbeitspapier identifiziert drei neue Anwendungsfälle für LEIs: Kapitalmärkte, geschäftliche Transaktionen und Vergabe von Handelskrediten. Diese sind besonders für große Kapitalgesellschaften, kleine Unternehmen und ihre Bankinstitute sowie für Investmentbanken relevant.

  • In Kapitalmärkten leitet sich der Hauptwert des LEIs von der Verringerung der Kosten im Onboarding von Kunden sowie von Middle- und Back-Office-Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Verarbeitung von Aktien-, Anleihen- und anderen Wertpapiergeschäften ab. Alle diese Tätigkeiten könnten vereinfacht und optimiert werden, wenn die Verwendung des LEIs im Lebenszyklus der Kundenbeziehung weiter verbreitet wäre. Durch die Verwendung des LEIs ließe sich zudem der zeitliche Aufwand für die Berichtigung und Abstimmung von Daten verringern.

  • Bei geschäftlichen Transaktionen würden LEIs eine schnellere Verarbeitung von Bankbürgschaften und eine bessere Identifikation von Verkäufern auf elektronischen Abrechnungsnetzwerken ermöglichen.

  • Bei der Vergabe von Handelskrediten würden LEIs eine robustere und effizientere Know Your Customer (KYC) Due Diligence von Kreditnehmern sowie eine bessere Rückverfolgbarkeit von Informationen zu Kreditnehmern aus verschiedenen Quellen ermöglichen.

GLEIF glaubt, dass dieses Arbeitspapier das Verständnis von LEIs erweitern und die Debatte über entsprechende Kosteneinsparungs- und Effizienzpotenziale anfachen wird. Die Forschungsergebnisse zeigen eindeutig den Wert von LEIs. Eine breite Anwendung und Einführung hängen jedoch von der Schaffung eines soliden Befürworternetzwerks ab. GLEIF ermutigt deshalb Organisationen, insbesondere große Kapitalgesellschaften, kleine Unternehmen und ihre Bankinstitute, aktiv zur Zusammenarbeit, um die Einführung von LEIs in den täglichen Prozessen zu besprechen und zu erwägen.

Im Rahmen dieses Projekts durchgeführte Analysen deuten außerdem darauf hin, dass es neben den drei ermittelten noch eine Vielzahl weiterer Anwendungsfälle gibt. Betriebliche Effizienzen, Kosteneinsparungen, Verringerung des zeitlichen Aufwands für die Abwicklung von Transaktionen mit Kunden und verlässlichere Informationen lassen sich durch die Einführung des LEIs in fast jedem Prozess realisieren, der die Identifikation und Verifizierung einer Gegenpartei erfordert und eine manuelle Komponente hat. Die resultierende einfachere Identifikation von Gegenparteien ermöglicht eine weitere Automatisierung und Digitalisierung finanzieller und geschäftlicher Transaktionen weltweit.

Weiterführende Informationen darüber, wie durch eine allgemeine Einführung des LEIs die Komplexität beim Onboarding von Kundenunternehmen überwunden und für Finanzdienstleistungsunternehmen ein messbarer Mehrwert geschaffen werden würde, finden Sie im GLEIF-Forschungsbericht mit dem Titel „Eine neue Zukunft für die Identifikation von Rechtsträgern“ (A New Future for Legal Entity Identification).

Weitere Informationen dazu, wie der LEI für die Identifikation von Rechtsträgern Effizienz, Transparenz und Vertrauen verschafft, finden Sie auf der folgenden GLEIF-Webseite: Global LEI Index.


Relevante Dateien zum Herunterladen