LEI-Daten Anfechtung von LEI-Daten

Fragen und Antworten



Die Global Legal Entity Identifier Foundation (GLEIF) ist für die Überwachung und Sicherstellung einer hohen Legal Entity Identifier (LEI) Datenqualität verantwortlich. Die Qualität der Rechtsträger-Referenzdaten, die von den LEI-Vergabestellen erfasst und zusammen mit dem Global LEI Index auf der GLEIF-Webseite veröffentlicht werden, wird im Rahmen der monatlichen GLEIF Datenqualitätsberichte beurteilt.

GLEIF stellt zusätzlich eine Online-Funktion für Anfechtungen zur Verfügung. Diese bietet interessierten Parteien eine einfache und komfortable Möglichkeit, um die Verifizierung auszulösen und, sofern erforderlich, eine zeitnahe Aktualisierung von LEI-Einträgen, einschließlich der verbundenen Referenzdaten, herbeizuführen.

Die Anfechtungsfunktion ermöglicht derzeit die Anfechtung von LEI-Einträgen, die basierend auf dem LEI-Common Data File Format Version 2.1 gemeldet wurden. Das bedeutet, dass derzeit nur die in einem LEI-Eintrag enthaltenen Level 1-Daten (Wer ist wer) angefochten werden können. Die Anfechtungsfunktion wird erweitert, sodass 2019 auch Level 2-Daten (Wer gehört wem) verifiziert werden können.

Falls Sie auf Datenelemente stoßen sollten, die diese hohen Standards des Qualitätsmanagements, die vom Global LEI System erwartet werden, nicht erfüllen, haben Sie die folgenden Möglichkeiten:

  • Wenden Sie sich zur Kommunikation Ihrer Bedenken direkt an die zuständige LEI-Vergabeorganisation.
  • Reichen Sie über die zentrale GLEIF Funktion eine LEI-Datenanfechtung ein.

Die nachfolgenden Fragen und Antworten enthalten weitere Informationen zur GLEIF-Anfechtungsfunktion.

Die Verwendung der GLEIF-Anfechtungsfunktion hat den Vorteil, dass GLEIF so die Möglichkeit geboten wird Anfechtungen, die auf diese Weise eingereicht werden, zu überwachen und Aktualisierungen zu liefern. Ihre Anfechtung wird außerdem auf standardisierte Weise erzeugt und, ungeachtet dessen, welche LEI-Vergabestelle den LEI verwaltet, an die LEI-Vergabestelle weitergeleitet.

Was ist eine LEI-Datenanfechtung?

Eine Anfechtung ist ein Zweifel in Hinsicht auf die Eindeutigkeit des Legal Entity Identifier (LEI) Codes oder der Bezugsintegrität zwischen LEI-Einträgen, der Existenz doppelter Einträge oder der Genauigkeit und Vollständigkeit der damit verbundenen Referenzdaten des Rechtsträgers.

Alle interessierten Parteien können den LEI-Dateneintrag jedes LEIs anfechten. Sie können neue Daten vorschlagen, die Sie für korrekter als die aktuellen Daten halten oder Sie können (wenn Sie zum Beispiel nicht wissen, was die korrekten Daten sind) einen Kommentar einreichen, der angibt, warum Sie der Meinung sind, dass ein Datenfeld aktualisiert werden muss.

Sie können auch einen LEI-Eintrag selbst in Hinblick auf:

  • die Eindeutigkeit (der gleiche LEI-Code existiert häufiger als einmal).
  • die Ausschließlichkeit (ein Rechtsträger führt mehr als einen LEI-Code) anfechten.
Was ist der GLEIF Anfechtungsservice?

Der von der Global Legal Entity Identifier Foundation (GLEIF) angebotene Amfechtungsservice ist eine zentrale Kontaktstelle, die Nutzern von Legal Entity Identifier (LEI) Daten die Möglichkeit bietet, Zweifel zur Eindeutigkeit eines LEI-Codes, der Bezugsintegrität zwischen LEI-Einträgen oder der Genauigkeit oder Vollständigkeit der damit verbundenen Referenzdaten zu begründen. Sie lässt auch Hinweise auf mögliche Doppeleinträge oder die Meldung nicht zeitnaher Erwiderungen auf Unternehmensmaßnahmen mit LEI-Bezug zu.

Nachdem eine Anfechtung über das auf der GLEIF-Webseite verfügbare Online-Formular eingesendet wurde, wird GLEIF die Informationen unverzüglich an die zuständige LEI-Vergabestelle zur weiteren Bearbeitung weiterleiten. Jede LEI-Vergabestelle reagiert auf Anfechtungen von Referenzdaten zu den LEIs, die sie verwaltet.

GLEIF erfasst und überwacht den Fortschritt der Anfechtungen, um so zu gewährleisten, dass LEIs den jeweiligen Standards entsprechen und die Datenqualität erhalten wird. Letztlich sind aber die LEI-Vergabestellen für die Daten, die sie bereitstellen, verantwortlich.

Wie starte ich eine Anfechtung?

Sie können einen LEI-Dateneintrag jederzeit anfechten (Sie können innerhalb des Eintrags so viele Felder anfechten, wie erforderlich). Die Anfechtung mehrerer LEI-Dateneinträge bedeutet die Eingabe einer zusätzlichen Anfechtung pro Eintrag.

  • Geben Sie den jeweiligen LEI-Code oder den Namen des jeweiligen Rechtsträgers in das Feld mit der Bezeichnung „LEI-Datenfelder durchsuchen“ auf der folgenden GLEIF-Webseite ein: LEI-Suche 1.0.
  • Drücken Sie die „Eingabetaste“.
  • Klicken Sie auf den LEI-Eintrag, nach dem Sie suchen. Es öffnet sich dann eine Seite mit allen Referenzdaten für diesen LEI.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Diesen Eintrag anfechten“, um auf das Online-Formular zuzugreifen, das das Einsenden der Anfechtung ermöglicht.
  • Das Online-Formular ermöglicht die Kommentierung jedes Datenfelds in einem LEI-Eintrag, um so die Identifikation eines möglichen Fehlers oder die Angabe alternativer Informationen, die in dem Datenfeld enthalten sein sollten, zu ermöglichen.
  • Das Online-Formular gibt die Art des Nachweises an, die ein Anfechter angeben muss, um eine Behauptung, dass ein LEI-Eintrag nicht korrekt ist, glaubhaft zu machen.
  • Vor dem Senden des ausgefüllten Online-Formulars für die Anfechtung muss der Anfechter ein durch ein Passwort geschütztes Benutzerkonto registrieren, in dem Kontaktinformationen angegeben werden (Name und E-Mail-Adresse), die für eine Nachverfolgung erforderlich sind. Der Name und die E-Mail-Adresse des Anfechters werden an die LEI-Vergabestelle, die für die Pflege des angefochtenen LEI-Eintrags verantwortlich ist, kommuniziert.
Warum wurde meine Herausforderung nicht weitergeleitet?

Alle Herausforderungen werden automatisch auf Datenfehler geprüft, die dazu führen würden, dass der Legal Entity Identifier (LEI) Dateneintrag aus dem Global LEI Index ausgeschlossen würde, wenn die vorgeschlagenen Änderungen von der LEI-Vergabestelle akzeptiert werden würden.

Einige weitere Prüfungen, die sicherstellen sollen, dass die Datenänderungen sich nicht widersprechen, können ebenfalls dazu führen, dass eine Herausforderung nicht weitergeleitet wird. Bitte befolgen Sie bei der Eingabe einer Herausforderung die auf dem Bildschirm gezeigten Hinweise und Tipps, um dies zu vermeiden.

Bitte achten Sie darauf, die Captcha Aufgabe durchzuführen (die eine automatisierte Eingabe von Herausforderungen verhindern soll).

Welchen Nachweis muss ich zusammen mit meiner Herausforderung einsenden?

Die genaue Art des Nachweises, der für eine Herausforderung erforderlich ist, hängt von dem bzw. den konkreten Feld(ern) ab, das oder die herausgefordert werden.

Nachweise können in den folgenden Formaten eingereicht werden:

  • Datei-Upload
  • Text, einschließlich Links zu Online-Informationen der Dateien (URL) eine Erklärung oder Referenz in freiem Text.
Was geschieht nachdem ich eine Herausforderung eingereicht habe?

Die Legal Entity Identifier (LEI) Vergabeorganisation, die die herausgeforderten LEI-Daten verwaltet, erhält Ihre Herausforderung.

Sie erhalten per E-Mail eine Zusammenfassung und Bestätigung Ihrer Herausforderung.

Wie kommuniziere ich mit einer LEI-Vergabestelle über eine noch offene Herausforderung?

Die LEI-Vergabestelle, die die herausgeforderten Daten verwaltet, erhält Ihre Herausforderung.

Die LEI-Vergabestelle wird die Herausforderung prüfen und (sofern erforderlich) den entsprechenden Rechtsträger konsultieren. Zu diesem Zeitpunkt haben Sie die Möglichkeit die LEI-Vergabestelle mit Bedenken, die evtl. noch bestehen, per E-Mail zu kontaktieren.

Die LEI-Vergabestelle wird Sie mit den Einzelheiten des Prüfergebnisses kontaktieren.