LEI-Daten

Anfechtung von LEI-Daten



Die zentrale, von der Global Legal Entity Identifier Foundation (GLEIF) bereitgestellte Anfechtungsfunktion erweitert die Fähigkeit aller interessierten Parteien, Aktualisierungen von Legal Entity Identifier (LEI)- Daten auszulösen. Sie bietet insbesondere eine einfache und komfortable Möglichkeit, um die Verifizierung auszulösen und, sofern erforderlich, eine zeitnahe Aktualisierung von LEI-Einträgen, einschließlich der verbundenen Referenzdaten, herbeizuführen.

Diese zentrale Online-Dienstleistung, die Bestandteil des GLEIF-Datenqualitätsmanagementprogramms ist, leistet einen weiteren Beitrag zur Gewährleistung, dass der öffentlich verfügbare LEI-Datenbestand ein einzigartiger Schlüssel zu standardisierten Informationen über Rechtsträger in der ganzen Welt bleibt.

Der LEI ermöglicht eine klare und eindeutige Identifikation der Rechtsträger, die an Finanztransaktionen beteiligt sind. Er ist mit einem Set von Referenzdaten, wie dem offiziellen Namen eines Rechtsträgers und seinem registrierten Gesellschaftssitz, verknüpft.

Die GLEIF Daten-Anfechtungsfunktion bietet den Nutzern von LEI-Daten die Möglichkeit, Zweifel in Hinblick auf die Eindeutigkeit eines LEI-Codes, die Bezugsintegrität zwischen LEI-Einträgen oder die Genauigkeit und Vollständigkeit der damit verbundenen Referenzdaten zu begründen. Sie lässt auch Hinweise auf mögliche Doppeleinträge oder die Meldung nicht zeitnaher Erwiderungen auf Unternehmensmaßnahmen mit LEI-Bezug zu.

Die Anfechtungsfunktion ermöglicht derzeit die Anfechtung von LEI-Einträgen, die basierend auf dem LEI-Common Data File Format Version 2.1 gemeldet wurden. Das bedeutet, dass derzeit nur die in einem LEI-Eintrag enthaltenen Level 1-Daten (Wer ist wer) angefochten werden können. Die Anfechtungsfunktion wird erweitert, sodass 2019 auch Level 2-Daten (Wer gehört wem) verifiziert werden können.

Nachdem eine Anfechtung über das auf der GLEIF-Webseite verfügbare Online-Formular eingesendet wurde, wird GLEIF die Informationen unverzüglich an die zuständige LEI-Vergabestelle zur weiteren Bearbeitung weiterleiten. LEI-Vergabestellen agieren als primäre Schnittstellen für Rechtsträger, die für einen LEI registriert sind oder einen LEI erhalten möchten.

Sie können einen LEI-Dateneintrag jederzeit anfechten (Sie können innerhalb des Eintrags so viele Felder anfechten, wie erforderlich). Die Anfechtung mehrerer LEI-Dateneinträge bedeutet die Eingabe einer zusätzlichen Anfechtung pro Eintrag.

160624_v1_1_lay_gleif_challengeservice.de-750x414

Befolgen Sie bei der Einsendung einer Anfechtung in Hinblick auf einen bestimmten LEI die folgenden Schritte:

  • Geben Sie den jeweiligen LEI-Code oder den Namen des jeweiligen Rechtsträgers in das Feld mit der Bezeichnung „LEI-Datenfelder durchsuchen“ auf der folgenden GLEIF-Webseite ein: LEI-Suche 1.0.
  • Drücken Sie die „Eingabetaste“.
  • Klicken Sie auf den LEI-Eintrag, nach dem Sie suchen. Es öffnet sich dann eine Seite mit allen Referenzdaten für diesen LEI.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Diesen Eintrag anfechten“, um auf das Online-Formular zuzugreifen, das das Einsenden der Anfechtung ermöglicht.
  • Das Online-Formular ermöglicht Anfechtenden die Kommentierung jedes Datenfelds in einem LEI-Eintrag, um so die Identifikation eines möglichen Fehlers oder die Angabe alternativer Informationen, die in dem Datenfeld enthalten sein sollten, zu ermöglichen.
  • Das Online-Formular gibt die Art des Nachweises an, die ein Anfechter angeben muss, um eine Behauptung, dass ein LEI-Eintrag nicht korrekt ist, glaubhaft zu machen.
  • Vor dem Senden des ausgefüllten Online-Formulars für die Anfechtung muss der Anfechter ein durch ein Passwort geschütztes Benutzerkonto registrieren, in dem Kontaktinformationen angegeben werden (Name und E-Mail-Adresse), die für eine Nachverfolgung erforderlich sind. Der Name und die E-Mail-Adresse des Anfechters werden an die LEI-Vergabestelle, die für die Pflege des angefochtenen LEI-Eintrags verantwortlich ist, kommuniziert.

Sollte die Richtigkeit eines LEI-Dateneintrags über die GLEIF-Anfechtungsfunktion in Zweifel gezogen werden, liegt es in der Verantwortung der zuständigen LEI-Vergabestelle, die Angelegenheit im Dialog mit dem betroffenen Rechtsträger beizulegen. Sofern erforderlich, und vorbehaltlich einer weiteren Verifizierung gegenüber einer maßgeblichen Quelle, wird die LEI-Vergabestelle dann die Informationen zu einem LEI-Eintrag aktualisieren. Ziel ist die Erledigung einer Anfechtung innerhalb von zehn Geschäftstagen.

GLEIF ermutigt alle Nutzer von LEI-Daten, diesen GLEIF Service zu nutzen, da er entwickelt wurde, um die Zuverlässigkeit und Nutzbarkeit des öffentlich zugänglichen LEI-Datenbestands weiter zu verbessern.

Weitere Informationen zur GLEIF-Anfechtungsfunktion finden Sie unter „Fragen und Antworten“.