Newsroom & Medien Pressemitteilungen

GLEIF definiert die neue Funktion der Validierungsstelle für Banken und Finanzinstitute für ein vereinfachtes und beschleunigtes Client Lifecycle Management


  • Datum: 2020-09-29

Die Global Legal Entity Identifier Foundation (GLEIF) hat heute bekannt gegeben, dass Finanzinstitute weltweit zahlreiche Vorteile bei den Kosten, der Effizienz und beim Kundenerlebnis realisieren können, indem sie die neue Funktion der „Validierungsstelle“ im Global LEI System einführen. Mit als Validierungsstellen fungierenden Finanzinstituten vereinfacht sich die LEI-Vergabe für deren Kunden, verkürzt sich die Time-to-Revenue und werden ihre Institute für die digitale Innovation zukunftsfest gemacht. Das Konzept der Validierungsstelle ist ein neues operatives Modell im Global LEI System.

Durch den Einsatz ihrer Know-Your-Customer-Prozesse, der Prozesse zur Geldwäschebekämpfung sowie anderer regulierter geschäftsüblicher Onboarding-Prozesse können die Validierungsstellen nun einen LEI für ihre Kunden beziehen, wenn sie die Identität eines Kunden während des ersten Onboardings oder während einer standardmäßigen Kundenaktualisierung überprüfen. Bisher wurden im Rahmen des LEI-Vergabeprozesses seitens einer Local Operating Unit (LOU) arbeits- und zeitintensive Verfahren zur Einholung von Rechtsdokumenten und Daten zur standardmäßigen Überprüfung der Identität einer Kundenorganisation im Onboarding-Prozess einer Bank repliziert.