Newsroom & Medien GLEIF-Blog

Vorbereitung auf die neuen ROC-Richtlinien

Sicherstellung eines problemlosen Übergangs vor der Implementierung am 31. März 2022


Autor: Stephan Wolf

  • Datum: 2021-05-31
  • Ansichten:

how-to-prepare-for-the-new-roc-policies-750x422

Bis zum 31. März 2022 wird das Global LEI System drei neue Richtlinien des Regulatory Oversight Committee (ROC) implementiert haben, um das Niveau der den Nutzern zur Verfügung stehenden offenen, standardisierten und qualitativ hochwertigen Referenzdaten über Rechtsträger weiter zu erhöhen.

Alle GLEIF-Dienste werden Daten ab dem 1. März 2022 in neuen Common Data File (CDF)-Formaten entsprechend den neuen Richtlinien akzeptieren und anzeigen. Öffentliche Nutzer des Global LEI Systems müssen folglich ab diesem Zeitpunkt in der Lage sein, Daten in dem neuen Format zu verarbeiten. Der Monat März wird als Übergangszeit genutzt werden, in der alle LEI-Vergabestellen auf die neuen Formate migrieren und Tests durchführen werden, um einen einwandfreien Betrieb zu gewährleisten. In diesem Monat sollten sich daher die öffentlichen Nutzer des Global LEI System entsprechend vorbereiten, um bei LEI-Datenanalysen beide Formate unterstützen zu können. Dieser Blog beschreibt die zur Vorbereitung erforderlichen Schritte für die Nutzer und bietet Links zu detaillierteren Referenzinformationen.

Nähere Angaben zu den neuen Richtlinien

Die neuen Richtlinien gelten für:

  • Legal Entity Events: Bestimmte Ereignisse, die zu einer Änderung des Rechtsträgers, der Beziehungsdaten eines Rechtsträgers oder zur Rücknahme und/oder Erstellung von LEIs führen.
  • Fondsbeziehungen: Die Richtlinie führt drei neue individuelle Beziehungsarten ein, die für Fonds erfasst werden können.
  • Allgemeine staatliche Stellen: Durch die Richtlinie können bestimmte Rechtsträger als staatliche Stellen oder internationale Organisationen eingestuft werden.

Vorbereitung auf die neuen Richtlinien

Die folgenden Nutzer müssen Maßnahmen zur Umsetzung der aktualisierten Dateiformate ergreifen, um einen störungsfreien Zugriff auf die LEI-Daten auch nach dem 1. März 2022 zu gewährleisten:

  • Alle Nutzer der GLEIF Concatenated Files
  • Alle Nutzer der GLEIF Golden Copy und Delta Files
  • Alle Nutzer, welche auf den Inhalt der Golden Copy Files über die GLEIF-Programmierschnittstelle zugreifen

GLEIF hat weitere technische Angaben, Beispieldateien und zusätzliche Dokumentation veröffentlicht, in denen die Übergangsschritte und die Auswirkungen auf die zugehörigen Daten spezifiziert werden. Klicken Sie hier.

Zusätzliche Unterstützung

Für die Zeit nach dem 31. März 2022 rechnet GLEIF mit einem Zeitraum von bis zu einem Jahr, bis das Global LEI System umfassend mit Informationen über Legal Entity Events, Fondsbeziehungen und staatliche Stellen bestückt sein wird. Die Daten werden in der Regel erhoben, wenn ein neuer LEI vergeben oder ein bestehender LEI verlängert wird.

Bei Fragen oder für zusätzliche Unterstützung vor dem Stichtag am 1. März, Schicken Sie bitte eine E-Mail an GLEIF: info@gleif.org.

GLEIF-Blog und Diskussionsforum

Wenn Sie einen Blogbeitrag kommentieren möchten, besuchen Sie zum Posten Ihres Kommentars bitte die Blog-Funktion auf der englischsprachigen GLEIF-Website. Bitte identifizieren Sie sich mit Ihrem Vor- und Nachnamen. Ihr Name erscheint neben Ihrem Kommentar. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie, dass Sie sich durch Zugriff auf oder Beiträge zum Diskussionsforum verpflichten, die Bedingungen der GLEIF-Blogging-Richtlinie einzuhalten. Lesen Sie sich diese daher sorgfältig durch.



Alle vorherigen GLEIF-Blog-Postings lesen
Über den Autor:

Stephan Wolf ist der CEO der Global Legal Entity Identifier Foundation (GLEIF). Zwischen Januar 2017 und Juni 2020 war Herr Wolf Mitvorsitzender der International Organization for Standardization Technical Committee 68 FinTech Technical Advisory Group (ISO TC 68 FinTech TAG). Von One World Identity wurde Herr Wolf im Januar 2017 unter die Top 100 Leaders in Identity gewählt. Er verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Einrichtung von Datenoperationen und globalen Implementierungsstrategien. Er hat während seines gesamten Berufslebens an der Weiterentwicklung grundlegender Unternehmens- und Produktentwicklungsstrategien gearbeitet. Herr Wolf war 1989 Mitgründer der IS Innovative Software GmbH und erster Geschäftsführer der Gesellschaft. Später war er Sprecher des Vorstands der Nachfolgegesellschaft IS.Teledata AG. Diese Gesellschaft wurde schließlich Teil der Interactive Data Corporation, in der Herr Wolf die Funktion des Technischen Direktors innehatte. Herr Wolf hat einen Abschluss in Betriebswirtschaft von der J. W. Goethe Universität, Frankfurt am Main.


Tags für diesen Artikel:
Global LEI Index, Global Legal Entity Identifier Foundation (GLEIF), Common Data File Formate, Regulatory Oversight Committee (ROC), Datenverwaltung, Open Data